Kostenträger

Bingli vereinfacht den Prozess der Weiterleitung von Patienten zwischen verschiedenen Pflegebereichen und gewährleistet eine nahtlose Kontinuität der Gesundheitsversorgung.

  • Verringerung vermeidbarer Krankenhauseinweisungen und Notaufnahmen: Mithilfe fortschrittlicher Datenanalysen hilft Bingli den Kostenträgern, Personen zu identifizieren, bei denen ein Risiko für vermeidbare Krankenhauseinweisungen oder Besuche in der Notaufnahme besteht. Die Kostenträger können proaktiv eingreifen und Ressourcen und Pflegemanagement anbieten, um eine unnötige Inanspruchnahme des Gesundheitswesens zu verhindern, was zu Kosteneinsparungen und einer besseren Gesundheit der Gesellschaft führt.

  • Frühzeitige Erkennung von aufkommenden Gesundheitsproblemen in der Gesellschaft: Der datengesteuerte Ansatz von Bingli ermöglicht die frühzeitige Erkennung von aufkommenden Gesundheitsproblemen bei Personen. Durch die Erkennung potenzieller Gesundheitsprobleme in ihrem Anfangsstadium können Kostenträger rechtzeitig eingreifen, um eine Ausbreitung des Zustands zu verhindern und das Wohlbefinden der Gesellschaft zu fördern.
Payers
65425aac-f343-4818-adc5-72344d4b2448 (1)-1-1

Pilot VGZ

Im 2023 haben Bingli und VGZ ein Pilotprojekt gestartet, in dem sie gemeinsam untersuchen, wie das digitale Triage-Tool von Bingli die Erreichbarkeit von Hausarztpraxen angesichts der steigenden Nachfrage nach Pflegeleistungen aufrechterhalten kann.

VGZ: "Wir glauben an Innovationen in der Primärversorgung. Diese sind notwendig, um die Nachhaltigkeit der Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Es gibt einen Mangel an Fachkräften in Hausarztpraxen, obwohl die Nachfrage nach Primärversorgung steigt. Wir wollen Möglichkeiten zur Entlastung der hausärztlichen Versorgung finden. Digitale Lösungen können dabei helfen und sicherstellen, dass auch in Zukunft für alle Patienten ein Hausarzt zur Verfügung steht."